1. und 2. Herren

Am vergangenen Samstag spielte die erste Herrenmannschaft gegen SV 1889 Altenweddingen. Endstand 4:4! Am kommenden Samstag empfängt das Team den Harbker SV Turbine!

Die zweite Mannschaft unterlag leider gegen Eintracht Groß Rodensleben (auswärts, 5:3). Am kommenden Sonntag ist der Osterweddinger SV in Erxleben zu Gast.

 

In Unterzahl noch Punkt erkämpft

Im zweiten Auswärtsspiel (zuvor Edlau nicht angetreten und lt. Sportgericht mit 0:3 für Süplingen gewertet) wurde letztendlich die Zielstellung einen Punkt zu entführen, erreicht.
Dabei sah es lange Zeit nicht danach aus. Die Süplingerinnen agierten zu langsam und ließen dem Gastgeber viele Freiheiten, ohne dass dieser aber zu erfolgsverheißenden Aktionen kam. Ein fehlerhaftes Stellungsspiel in der Gästeabwehr wurde konsequent durch Victoria Stein nach einer halben Stunde Spielzeit bestraft. Wenige Minuten später ließ sich Svenja Rauhut, nach einem Foulspiel an ihr, zu einer Tätlichkeit verleiten und sah die rote Karte. Ein wiederholtes inkonsequentes Verhalten in der Süplinger Hintermannschaft führte zum 2:0 für Möringen. Unmittelbar vor der Pause ein schneller Süplinger Gegenstoß. Heike Klemme legte noch einmal quer zu Matthies, doch der Ball versprang.
Nach der Pause eine andere Süplinger Mannschaft. Kämpferisch wurde die Unterzahl wettgemacht und das schnelle Anschlusstor durch Judith Widdecke verlieh weitere Kräfte. Matthies konnte vom Gastgeber kaum gebremst werden und die Süplinger Hintermannschaft stand nun sicher. Trainer Krause setzte dann auf alles oder nichts und brachte in der Schlussviertelstunde noch eine Stürmerin für eine Abwehrspieler. In der 80 Minute kam Süplingen zum verdienten Ausgleich als Widdecke einen Freistoß kurz ablegte und Matthies den Ball versenkte. In der Schlussminute noch ein Schuss der Möringen innen, den Kathrin Kretschmann per Fuß parieren konnte und auf der Gegenseite einteilen. Matthies nochmals, doch ihr Schuss verfehlte um wenige Zentimeter das Tor.

Tore: 1:0 (30′) Stein, 2:0 (38′) Vohse, 2:1 (46′) Jud. Widdecke, 2:2 (80′) Matthies

Süplingen: Kretschmann – Bostelmann, Jul. Widdecke (46′ Lutter), Fittkau, Klemme, Nauthe (75′ Wiesner), Jamrath (88′ Bettge), Jud. Widdecke, J. Stefani, Matthies, Rauhut

Kegeln bei Kinder- und Jugendspiele 2017

C-Jugend Anfänger männlich (80 Wurf)
1. Lenny Siemann 383 Holz

C-Jugend männlich (80 Wurf)
1. Björn Ulrich 357 Holz

C-Jugend weiblich (80 Wurf)
1. Charlotte Knels 446 Holz
2. Jolina Weidler 427 Holz

B-Jugend Anfänger männlich (80 Wurf)
1. Lars Gniot 373 Holz

B-Jugend Anfänger weiblich (80 Wurf)
1. Sabrina Sürig 439 Holz

B-Jugend weiblich (120 Wurf)
1. Lorelei Flechner 665 Holz
2. Leonie Siemann 634 Holz
3. Johanna Knels 627 Holz
4. Chantale Seidel 594 Holz

B-Jugend männlich (120 Wurf)
1. Ben Rautmann 817 Holz
2. Leon Keilwitz 801 Holz
3. Sammy Krause 789 Holz
4. Finn Flechner 734 Holz

A-Jugend männlich (120 Wurf)
1. Marvin Brenner 890 Holz

A-Jugend weiblich (120 Wurf)
1. Nele Zimmermann 883 Holz

Fehler eiskalt bestraft

Nach der Spielabsage durch Edlau (Entscheidung durch Sportgericht steht noch aus) empfingen die Süplingerinnen am dritten Spieltag die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC.
Die Süplingerinnen, dieses Mal unter der Leitung von Co-Trainer Bennet Fattroth, starteten zu Beginn druckvoll. Die erste Gelegenheit im ersten Angriff konnte Torjägerin Saskia Matthies noch nicht nutzen. In der 13. Minute machte sie es besser und erzielte nach Vorlage von Svenja Rauhut die 1:0 Führung. Im Gegenzug konnte der MFFC II durch eine Unaufmerksamkeit in der Süplinger Hintermannschaft den Ausgleich erzielen (Johanna Kuhle 14. Min). Durch eine Vielzahl von Fehlpässen kam es im Süplinger Aufbauspiel zu vielen Ungenauigkeiten. Die Magdeburgerinnen nutzten diese für ihr schnelles Umschaltspiel, zwangen die Grün-Weißen somit zu weiteren Fehlern in der Rückwärtsbewegung und übernahmen zunehmend die Kontrolle des Spiels. Folgerichtig schlug eine hohe scharfe Eingabe von der rechten Außenbahn direkt (17. Theresa Schröder) und ein Kopfball nach einer nicht verteidigten Flanke (27. Anne Roeloffs) im Süplinger Tor ein. Mit einem verdienten 1:3 ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit erspielte sich Süplingen einige gute Tormöglichkeiten, die jedoch bis auf den 2:6 Anschluss per Strafstoßtreffer, wiederum durch Matthies (87.), ungenutzt blieben. Stattdessen nutzen die Magdeburgerinnen ihre Chancen besser und bauten den Spielstand zum zwischenzeitlichen 1:6 weiter aus [Lisa-Marie Naujoks (56.), Schröder (68. und 71.)].
Die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen gilt es nun weiter als Mannschaft in Sachsen-Anhalts höchster Frauenspielklasse zu etablieren. An diesem Spieltag gelang das dem Gegner besser. Am kommenden Sonntag bietet sich die nächste Möglichkeit, wenn die Süplingerinnen zum Auswärtsspiel nach Möringen reisen.

Süplingen:
Kretschmann – Flohr (77. Koch), Klemme, Wrobel, Nauthe (46. Stefani), Jud. Widdecke, Lutter (46. Bostelmann), Jamrath, Fittkau (66. Eiselt), Matthies, Rauhut

MFFC II:
Gomez Corma (72. Dangl) – Kersten, Ludwig (69. Rüll), Schröder, Beck, Roeloffs, Fiedler (45. Willlner), Kuhle, Naujoks, Hauptmann, Freihorst (58. Grünwald)

Schiedsrichter: Maik Kaiser
Zuschauer: 44

Hoher Sieg gegen den Flechtinger SV

Flechtinger SV – Grün-Weiß Süplingen 0:7 [0:3]

0:1 ET Hilliger (8.), 0:2 Jacobs (19.), 0:3 Oelker (25.), 0:4 Jacobs (69.), 0:5 Jacobs (79.), 0:6 Preuß (81.), 0:7 Quedenfeld (84.)

Aufstellung FSV:
Schütte – Hilliger, Ziem, Hoppe (71. Franke), Scholz (38. Scheer), Drevenstedt, Folkens, Greco, Ressel, Barkmann, Schrenk

Aufstellung GWS:
Wulff – Knigge (65. Schulze), Edeling, Constabel, Oelker (70. Quedenfeld), Jeremias, Tippelt (70. Preuß), Steuer, Müller, Maliska, Jacobs

GW Süplingen – TSV Niederndodeleben 2:4

Torfolge: 0:1 Alexander Felgentreff (32.), 1:1 Tino Jacobs (47.), 1:2 Alexander Felgentreff (62.), 1:3, 1:4 Alexander Komorous (69., 86.), 2:4 Oliver Preuß (87.)

Zuschauer: 54

GW Süplingen: Wulff – Döring, Constabel, Weitz, Preuß, Oelker, Quedenfeld, Keilwitz, Jacobs, Steuer (63. Schulze), Maliska (83. Brandt)

TSV Niederndodeleben: Schermer – Jebsen, Schöndube, Nötzold, Komorous, Stahl, Felgentreff, Köther, S. Neumann, Tietz (66. N. Neumann), Frank (83. Elling)