Süplingen hadert mit Schiedsrichterentscheidungen

Trotz gutem Spiel der Süplingerinnen kehrte man mit einer 4:5 Niederlage aus Allstedt zurück.
Es begann für den Gast ausgezeichnet. Zwei präzise Pässe auf die durchstartenden Saskia Matthies bzw. Svenja Rauhut brachten eine frühe 2:0 Führung. Diese wurde jedoch unmittelbar aus einer eindeutigen Abseitsstellung heraus durch Allstedt verkürzt. Ein absichtliches Handspiel zur Verhinderung einer Torchance im Strafraum wurde lediglich mit Strafstoß (ohne Karte) geahndet. Matthies stellte die Zwei-Tore-Führung wieder her. Nach knapp einer halben Stunde verkürzte Allstedt erneut.
Unmittelbar nach der Pause der Ausgleichstreffer nach einer Ecke. Süplingen wirkte nun geschockt und fand nicht mehr in das schnelle Umkehrspiel der ersten Hälfte. Eine Vielzahl von zweifelhaften Schiri-Entscheidungen bei Einwürfen und Freistößen verunsicherten die Gäste zusätzlich. Bei einem weiteren Eckball in der 65. Spielminute sah Süplingen erneut schlecht aus und geriet nun in Rückstand. Ein Steilpass auf Matthies wurde wegen angeblicher Abseitsstellung (da fehlten ein bis zwei Meter dran) abgepfiffen, was die Gemüter auf der Süplinger Trainerbank weiter zum Hochkochen brachte. Mit der Zielstellung einen Punkt mitzunehmen brachte Süplingen eine dritte Stürmerin, wobei zeitgleich bei einer missglückten Abwehraktion Johanna Flohr den Ball ins eigene Tor lenkte. Die letzten zehn Minuten brachen an und der Gast wollte sich nicht aufgeben. Die fleißige Marsha Jamrath verkürzte nach Vorlage von Rauhut auf 4:5. Anschließend wurde Matthies noch einmal geschickt, legte den Ball nahe der Strafraumgrenze an der herauslaufenden Allstedter Torfrau vorbei, die Matthies auflaufen lief. Die fällige rote Karte blieb stecken, nicht einmal ein Pfiff ertönte. Nun konnte sich auch auf der Süplinger Trainerbank keiner mehr halten. Wenig später ein weiteres Foulspiel an Judith Widdecke nahe der Strafraumgrenze. Doch auch hier blieb die Pfeife stumm. Dafür erfolgte der Abpfiff schon vor Ablauf der 90 Minuten. Während zur Halbzeit noch einige Minuten nachgespielt wurden, unterblieb dieses trotz mehrerer Unterbrechungen zum Spielschluss. Stark war der Schiedsrichter lediglich läuferisch und rhetorisch. So blieb als Fazit, dass man kämpferisch und spielerisch wieder das wahre Leistungsvermögen zeigte und die eigene Abwehrschwäche bei Standards aufgezeigt bekam.

Tore: 0:1 Matthies (4′), 0:2 Rauhut (9′), 1:2 Gröbe (11′), 1:3 Matthies (17′), 2:3 Zywitzki (28′), 3:3 Gröbe (47′), 4:3 Kawan (65′), 5:3 Flohr (ET 79′), 5:4 Jamrath (84′)

Süplingen: Scheer – Flohr, Zabel, Nauthe, Bethge (75‘ Wiesner), Jud. Widdecke, Lutter, Jamrath, Bostelmann, Rauhut, Matthies


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s