Favorit bestimmte Spielgeschehen

Mit Rückenwind begannen die Magdeburgerinnen druckvoll ohne allerdings klare Möglichkeiten sich zu erarbeiten und gut 25 Minuten lang konnten die Süplingerinnen das 0:0 halten. Dann kam Magdeburg durch Anne Roeloffs und Katharina Herber zum Doppelschlag und innerhalb von zwei Minuten stand es 2:0. Über zwei schnelle Gegenstöße konnte unmittelbar darauf Süplingen durch Julia Stefani und Saskia Matthies ausgleichen, nachdem wenig zuvor Heike Klemme nur die Latte traf. Das zeigte erst einmal Wirkung und das Angriffsspiel des Gastgebers brachte keine Gefahr.
Nach der Pause verstärkte Magdeburg nochmals die Angriffsbemühungen. Mehrmals konnte Linda Scheer im Süplinger Tor überzeugen. Nach einer Stunde Spielzeit wurde Klemme in der Vorwärtsbewegung unfair attackiert, doch der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen und Magdeburg erzielte die erneute Führung. Aus einem zweifelhaften Freistoß heraus erhöhte der Gastgeber wenig später auf 4:2 als Scheer den Ball nicht festhalten konnte und Melanie Fuchs nachsetzte. Süplingen startete nochmals zwei Konter, konnte diese jedoch nicht vollenden.
In den letzten Minuten kam der MFFC noch zu zwei weiteren Treffern, durch ein Süplinger Eigentor bzw. durch Lisa Hauptmann, als jeweils keinerlei Zuordnung im Abwehrzentrum herrschte.

Süplingen: Scheer – Jul. Widdecke, Nauthe, Wrobel, Bethge, Klemme, Matthies, Koch (60′ Bostelmann), Stefani, Eiselt, Fittkau


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s