Kreismeisterschaften

Verfasser: Steffen Wozny

Nachdem im Januar schon die Kreismeisterschaften für die Doppelwettbewerbe ausgetragen wurden, ging es am 1. März 2020 wieder ins Jerichower Land, um auf der für die Keglerinnen und Kegler aus dem Bördekreis neutralen Sechsbahnenanlage in Burg die Kreismeister in der Einzelkonkurrenz zu ermitteln.

Von den insgesamt sechs Altersklassen gingen die Damen als erstes an den Start. Hier sah die Titelverteidigerin Kristin Zimmermann vom SV Grün-Weiß Süplingen lange wie die sichere Siegerin aus, doch auf der letzten Bahn musste sie sich mit 869 Holz Claudia Moissl von der SG Blau-Gelb Alleringersleben geschlagen geben, die 873 Holz erspielte. Auf Platz drei landete Denise Witschel (ebenfalls Süplingen) mit 866 Holz.

In den Seniorenklassen der Damenkonkurrenz ab 50 Jahre (Damen A) und 60 Jahre (Damen B) gab es jeweils nur eine Starterin. Annett Ledderboge vom SV Börde Rottmersleben spielte 849 Holz in der Altersklasse der Damen A und Birgit Schäckel-Dittmann von der SG Blau-Gelb Alleringersleben erreichte 854 Holz in der Altersklasse der Damen B. Bei den Herren wurde traditionell in umgekehrter Reihenfolge gestartet, sodass zunächst die Altersklasse der Herren B kegelte. Wie im Jahr zuvor konnte die SG Eintracht Ebendorf einen Doppelsieg feiern. Hugo Bierstedt sicherte sich als Titelverteidiger wieder Platz eins mit 865 Holz vor Rainer Schmidt mit 860 Holz. Den dritten Platz errang Harald Quedenfeld vom TuS Morsleben mit 850 Holz.

Auch bei den Herren B ging der Titel erneut an den Vorjahressieger Norbert Wille von der SG Blau-Gelb Alleringersleben, der sich allerdings erst im Stechen gegen Werner Mainzer vom Heide-SV Colbitz durchsetzen konnte. Nach den regulär gespielten 120 Wurf lagen beide mit 860 Holz gleich auf. Die anschließenden zehn Wurf im direkten Duell gegeneinander nutzte Norbert Wille für den knappen, aber entscheidenden Vorsprung.

Auch bei den Herren musste wegen Holzgleichheit nach 120 Wurf gestochen werden. Dieses Mal ging es um den dritten Platz. Wieder kamen die Kegler aus Alleringersleben und Colbitz und wie zuvor bei den Herren A hatte auch hier der Colbitzer das Nachsehen. Gegen Sören Görg vom Heide-SV Colbitz holte sich Jens Heidkamp mit 866 Holz somit knapp Platz drei. Er komplettierte damit das Podium bestehend aus Keglern nur eines Vereins, denn die ersten beiden Plätze belegte ebenfalls die SG Blau-Gelb Alleringersleben. Mit nur einem Holz mehr (867) landete Michel Schmidt auf dem zweiten Rang und die goldene Medaille sicherte sich Christian Frank mit 876 Holz.

Wegen der aktuellen gesundheitspolitischen Lage waren die Kreismeisterschaften im Landkreis Börde die letzte sportliche Veranstaltung für diese Saison. Die sich sonst anschließenden Landesmeisterschaften sowie die Deutschen Meisterschaften und jeglicher Punktspielbetrieb auf Kreis- und Landesebene mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Derzeit findet auch kein Training auf den Kegelbahnen statt.

Alle Aktiven und Funktionäre im Sportkegeln hoffen deshalb auf eine baldige Normalisierung der Situation und richten ihren Blick auf die nächste Saison.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s