Spiel nach Rückstand noch gedreht

Wiederholt hatten die Süplingerinnen Startschwierigkeiten und mussten schon in der Startphase nach Abwehrschnitzer zur Aufholjagd ansetzen. Eine gut verteidigende Glauziger Mannschaft, die stets in Überzahl in Ballnähe agierte, ließ dem Gastgeber kaum Platz zum Entfalten. Zu viele Einzelaktionen hemmten den Spielfluss. Nach einem Freistoß verfehlte Svenja Rauhut per Kopf knapp und ein weiterer Freistoß von Judith Widdecke knallte an die Latte. Viel mehr aufregende Aktionen ereigneten sich nicht.
Zu Beginn der zweiten Hälfte wiederholte Unsicherheit in der Süplinger Hintermannschaft und Marie Isabell Seifert erhöhte auf 2:0 für den Gast. Zum Glück folgte nach einem schnell gespielten Angriff über links nach Vorlage von Rauhut der Anschlusstreffer durch Judith Widdecke. In der 65. Minute wurde Saskia Matthies im Strafraum gefoult und sie verwandelte sicher zum Ausgleich. Süplingen war weiter spielbestimmend und Rauhut konnte den Süplinger Führungstreffer erzielen. Die Abwehrreihe machte jedoch weiterhin keinen sicheren Eindruck und auch das Mittelfeld vernachlässigte die Rückwärtsbewegung. Da Süplingen ein vierter Treffer nicht gelang, blieb es bis zum Spielende spannend.

Tore: 0:1 Schönburg (6`); 0:2 Seifert (48`); 1:2 Jud. Widdecke (’51), 2:2 Matthies (65′ Foulelfmeter), 3:2 Rauhut (70′)

Kretschmann – Jul. Widdecke, Flohr, Bostelmann, Fittkau, Bartke, Jud. Widdecke, Lutter (55′ Eiselt, 88′ Bethge), Rauhut, Matthies, Stefani (80′ Koch)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s