Punkte bleiben im Harz

Auch nach dem vermeidbaren Pokalaus in der Vorwoche blieben die Süplingerinnen in der Fremde unter den Erwartungen und kehrten mit einer 1:5 Niederlage heim.
In der ersten halben Stunde passierte nicht viel auf dem Platz. Beide Mannschaften setzten wenig Aktionen. Technische Probleme bei hohen Bällen und unkonzentriertes Passpiel waren Ursachen für Ballverluste, woraus der Gastgeber profitierte und nach gut einer halben Stunde zur Führung kam. Unmittelbar vor der Halbzeit konnte Wernigerode per Freistoß erhöhen.
In der zweiten Halbzeit wollte man es besser machen. Doch gleich zu Beginn wieder ein vermeidbarer Ballverlust und die Wernigeröder Stürmerin konnte frei auf das Süplinger Gehäuse zu laufen und den Ball zur Vorentscheidung einschieben. Über ein Eigentor konnte Süplingen verkürzen. Einige sich anschließende Möglichkeiten machte die starke Wernigeröder Torfrau zunichte. In der Schlussphase häuften sich die Unkonzentriertheiten in der Süplinger Abwehr und der Gastgeber wurde zu zwei weiteren Treffern eingeladen. Nun gilt es das Formtief schnell zu überwinden. Am Sonntag findet das nächste Auswärtsspiel beim haushohen Ligafavoriten Besiegdas Magdeburg statt.

Aufstellung Süplingen:
Kretschmann – Jul. Widdecke, Flohr, Nauthe, Bethge (42′ Klemme), Jud. Widdecke, Lutter, M. Stefani (53′ Koch), Jamrath, Wiesner, Matthies


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s